.



  • Das Präventionsprojekt
    "SchleuderDRAMA"



  • Die gemeinsame Verkehrssicherheitskampagne "Runter vom Gas!" des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR)

    >> mehr Infos

  • Unterstützen Sie unsere Arbeit!
    Unterstützen Sie unsere Arbeit!
    Haben wir Ihr Interesse für die Ziele und die Arbeit
    des Vereins Bürger und Polizei Bergstraße e.V. geweckt?
    Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Mitgliedschaft:
    Natürlich geben wir Ihnen gerne weitere Informationen.
    Schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns einfach an:
    (06252-706-233)

     

  • Hilfe-Inseln für Kinder

    >> mehr Infos


  •  

     Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema
        „Neues Instrument zur Bekämpfung des Einbruchsdiebstahls-KLB-operativ“

     

    Wohnungseinbrüche führen bei den Opfern -neben den materiellen Schäden- oft auch zu einer sehr hohen emotionalen und psychischen Belastung. Die kriminalistischen Erfahrungen zeigen, dass Wohnungseinbrecher häufig als Wiederholungs- und Serientäter aktiv sind. Die Prognosesoftware „KLB-operativ“, die nun hessenweit eingeführt wurde, hilft Tatzusammenhänge zu systematisieren. Das Computerprogramm kann aus den polizeilichen Datenbeständen räumliche und zeitliche Schwerpunkte ableiten und Verhaltensmuster/Tatserien professioneller Täterbanden erkennen.  

     

    Der Verein Bürger und Polizei e.V. hatte nach der 21. ordentlichen Mitgliederversammlung am 19. März 2018 in Heppenheim zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Neues Instrument zur Bekämpfung des Einbruchsdiebstahls-KLB-operativ“ eingeladen. Bei der Veranstaltung stellte Kriminalhauptkommissar Christoph Lange vom Hessischen Landeskriminalamt (HLKA) die Prognosesoftware „KLB-operativ“ vor und erläuterte, wie genau die hessische Polizei mit modernsten Mitteln gegen Wohnungseinbrecher vorgeht. Christoph Lange ist Mitinitiator von „KLB-operativ“ und der zuständige Projektleiter im HLKA. 

    Weitere Informationen zum Thema: 

    Predictive Policing / Vorausschauende Polizeiarbeit


     Auf Nummer sicher gehen
    „Bürger und Polizei e.V.“ Heppenheimer Verein leistet seit Jahren wichtige Präventionsarbeit

     

    Seit über zwei Jahrzehnten setzt sich der Verein „Bürger und Polizei“ dafür ein, polizeiliches Handeln transparent zu machen und die Präventionsarbeit im Kreis Bergstraße zu verbessern. Man versteht sich als Brücke zur Bevölkerung und engagiert sich für ein gutes Miteinander.

    Bei der Hauptversammlung in der Alten Sparkasse in Heppenheim zog Vorsitzender Gottfried Störmer eine positive Bilanz. Mit aktuell 97 Mitgliedern sei der Verein gut aufgestellt. Vonseiten der Politik begrüßte er den Landtagsabgeordneten und innenpolitischen Sprecher der CDU-Fraktion, Alexander Bauer. Weiter 



    Vortrag: "Sicheres Heppenheim" bei der Frauen Union

     

    Gemeinsam mit dem Verein Bürger und Polizei e.V. lud die Frauen Union am 7.  November 2017 zu einem Informationsabend zum Thema „Gewalt auf öffentlichen Plätzen-Zivilcourage und Opferschutz“ mit der Kriminalhauptkommissarin Bettina Noll. Beim Informationsabend in Heppenheim konnten die Fragen wie „Wie sicher ist es in Heppenheim?“, „Gibt es Unterschiede zwischen gefühlter und tatsächlicher Sicherheit?“, „Sollte man Orte und Plätze als Frau besser vermeiden?“ geklärt werden. Die Frauen Union spendete den Erlös des Standes der Frauen Union auf dem Weihnachtsmarkt Heppenheim an den Verein Bürger und Polizei e.V. für Präventionsarbeit an Heppenheimer Kitas und Schulen.
     


    Stand des Vereins beim Hessentag 2014

     

    Der Verein Bürger und Polizei wurde beim Hessentag 2014 in Bensheim mit einem Stand vertreten, an welchem sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über die Präventionsprojekte des Vereins informieren konnten. Peter Hoffmann, Helmut Kohlmann und Fahri Erfiliz führten zahlreiche Gespräche mit Eltern und Angehörigen zu unterschiedlichen Themenfelder der Kinder- und Jugendprävention.Viele Vereinsflyer gelangten dabei an interessierte Abnehmer und viele Kinder gingen mit dem Stundenplan des Vereins nach Hause. weiter

     


    Bilder von schweren Unfällen

     

    "SchleuderDRAMA" lautete der Titel des Projekttags an der Werner-von-Siemens-Schule in Lorsch. Es handelt sich um ein Präventionsprojekt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr und für mehr Zivilcourage. Organisiert wurde die Veranstaltung von Lehrerin Elena Toth. Eingeladen dazu waren Mitarbeiter der gleichnamigen Bergsträßer Projektgruppe. Der Name soll verdeutlichen, dass es sich nicht um ein Schleudertrauma handelt, sondern um ein Drama, verursacht durch das Geschehen vor, während und nach einem Verkehrsunfall. weiter

     


     „SchleuderDRAMA“: AMS-Schüler erleben nachdenklichen Tag

     

    Stille und Betroffenheit herrschte am Donnerstagmorgen in der Aula der Albertus-Magnus-Schule (AMS), als Bilder und Filme von schweren Verkehrsunfällen den rund 100 Schülern der 10. Klassen gezeigt wurden. Dort fand der Projekttag „SchleuderDRAMA“ statt, der darauf aufmerksam machen soll, wie schnell das Leben sich verändern kann. Einsatzkräfte berichteten von ihren Erlebnissen aus den letzten Jahren. 

     


     Projekttag „SchleuderDRAMA“ sensibilisiert Schüler für Gefahren und Folgen eines Verkehrsunfalls

     

    Am heutigen Donnerstag, 16. Oktober 2014 fand für die Jahrgangsstufe 10 der Projekttag „SchleuderDRAMA“ in der Albertus-Magnus-Schule statt. Ziel dieser Veranstaltung war es, die jugendlichen Fahrer und Mitfahrer für die Gefahren und Folgen eines Verkehrsunfalls zu sensibilisieren und die Übernahme persönlicher Verantwortung für sich und andere zu fördern.

    Die Veranstaltung „SchleuderDRAMA“ wird gemeinsam mit Partnern der Polizei vor allem in Schulen durchgeführt. Die Kooperationspartner der Polizei sind Malteser Hilfsdienst, Freiwillige Feuerwehr, Psychologischer Dienst des Staatlichen Schulamtes des Kreises Bergstraße, Notfallseelsorge Kreis Bergstraße und das Pflegeteam Odenwald. Der Verein Bürger und Polizei e.V. unterstützt die Veranstaltung finanziell.

     


    Unfallgefahren nicht unterschätzen

     

    Sensibilisieren und informieren: Opel-Azubis wurden während eines Präventionsprojekt geschult, damit sie die Gefahren auf der Straße richtig erkennen und so Unfälle vermeiden. Weiter

     


    Schleuderdrama: Präventionsprojekt des Vereins Bürger und Polizei für die Schüler im ersten Oberstufenjahr am Goethe-Gymnasium in Bensheim

     

    Imponiergehabe im Auto ist nicht cool
    Bensheim/Bergstraße. Wer nach dem 1. Juli Frankreich mit dem Pkw besucht, muss einen sogenannten Alkoholschnelltester mit sich führen. Ziel ist es, die Verkehrssicherheit zu erhöhen. In einem Drittel aller Unfälle im Straßenraum mit tödlichem Ausgang war Alkohol im Spiel. Die Behörden setzen darauf, dass die Fahrer den Pegel im Blut selbst messen, bevor sie sich ans Steuer setzen. Beim Nachbarn wie auch in Deutschland gilt die 0,5-Promille-Grenze.

     

    Spiel mit dem Leben
    Ob die Regelung tatsächlich hilft, dass sich Verkehrsteilnehmer ihrer Verantwortung im Straßenverkehr bewusster werden, sei dahingestellt. Dass Fehlverhalten ein Spiel mit dem eigenen Leben wie auch mit dem der anderen ist, führte das Präventionsprojekt "Schleuderdrama" jetzt den 320 Schülern im ersten Oberstufenjahr im Goethe-Gymnasium vor Augen. Weiter

     


    „SchleuderDRAMA“ in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Rimbach

     

    Am vergangenen Dienstag fand an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule das Projekt „Schleuderdrama“ statt. Das Projekt zur Alkoholprävention zog sehr schnell alle Schülerinnen und Schüler in seinen Bann. Auftakt der Veranstaltung war für alle teilnehmenden Klassen im Bonhoeffer- Saal der Schule, wo der kommissarische Schulleiter Ingo Stechmann, die Beratungslehrerin für Sucht- und Gewaltprävention Christiane Matzner und der Jugendkoordinator der Polizei Heppenheim Peter Hoffmann zunächst alle begrüßte. Hoffmann übernahm den weiteren gemeinsamen Teil der Veranstaltung und führte mit Schulsprecher Florian Sollik durch den ersten Teil. Zuerst gab es eine Filmpräsentation, die große Betroffenheit bei den Schülerinnen und Schülern erzeugte. Anschließend stellten einige Berufsgruppen ihre Aufgaben und spezielle Ereignisse vor. Weiter

     


    „SchleuderDRAMA“- Veranstaltung in der Erich Kästner-Schule (EKS) Bürstadt

     

    Emotionaler Aktionstag zum Thema Alkohol und andere Drogen im Straßenverkehr. Weiter (PDF)

     


    „SchleuderDRAMA“- Veranstaltung in der Erich Kästner-Schule (EKS) Bürstadt


    Alkohol und andere Drogen: Das war das Hauptthema der Präventi­onsveranstaltung „SchleuderDRAMA“, die die Polizeidirektion Berg­straße gemeinsam mit anderen Einrichtungen zum zweiten Mal in der Erich Kästner-Schule (EKS) Bürstadt durchführte. Weiter (PDF)

     


    Girls' Day bei der PD Bergstraße


    Am Donnerstag, 25.April 2013, fand wieder der Girls´day statt. An dieser bundesweiten Veranstaltung beteiligte sich auch die Polizeidirektion Bergstraße. Jugendkoordinator Peter Hoffmann und Einstellungsberater Frank Dingeldey verzeichneten bereits im Vorfeld erneut großes Interesse und hatten über 100 Anmeldungen für den Mädchen-Zukunftstag entgegengenommen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Jahrgangsstufen 6 bis 9 kamen aus dem gesamten Kreisgebiet.
 Weiter (PDF)

     


    Autorenlesung und Bilderausstellung auf Einladung des Vereins „Bürger und Polizei e.V.“ in Heppenheim


    Der Alsbacher Hobby-Autor Helmut Roth und unser Vereinsmitglied Jürgen Becker haben erstmals gemeinsame Sache gemacht. Der pensionierte Polizeibeamte und Hobbymaler Jürgen Becker hat sich in seinem Ruhestand zu einem begeisterten Maler entwickelt und das Erstlingswerk von Helmut Roth „Ich wünscht´, ich wär´ Dein Swimming Pool“ mit Illustrationen versehen. 
Weiter (PDF)

     


    Verkehrsprävention: "Senioren im Straßenverkehr"

     

    Der Polizeioberkommissar Ralf Drexelius (DVS/JVS-Dieburg) refe­rierte am 18. April auf Einladung des Vereins "Bürger und Polizei" in Heppenheim über das Thema "Senioren im Straßenverkehr". Der mit zahlreichenTipps gespickte Vortrag kam bei den Mitgliedern des Vereins ausgesprochen gut an.

     


    Girls/Boys-Day bei der PD Bergstraße am Donnerstag 26.04.2012

     

    Zwischen 09:00 und 13:00 Uhr fand der diesjährige Girls/Boys-Day bei der Polizeidirektion Bergstraße in Heppenheim statt.
 Weiter (PDF)

     


    Informationsveranstaltung: Internet-Fluch oder Segen für un­sere Kinder?

     

    Dies war derTitel einer sehr informativen und mit hochkarätigen Referenten besetzten Informationsveranstaltung des Vereins Bürger und Polizei e.V. Fazit der Informationsveranstaltung war: „Internet mit Vorsicht genießen: Medienkompetenz muss sein.“ Weiter (PDF)