.


  • Ein Präventionsprogramm
    für junge
    Verkehrsteilnehmerinnen
    und Verkehrsteilnehmer
    Schleuderdrama 


  • Die gemeinsame Verkehrssicherheitskampagne "Runter vom Gas!" des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR)

    >> mehr Infos

  • Unterstützen Sie unsere Arbeit!
    Unterstützen Sie unsere Arbeit!
    Haben wir Ihr Interesse für die Ziele und die Arbeit
    des Vereins Bürger und Polizei Bergstraße e.V. geweckt?
    Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Mitgliedschaft-Aufnahmeantrag:
    Natürlich geben wir Ihnen gerne weitere Informationen.
    Schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns einfach an:
    (06252-706-114)
     
    Informationspflichten nach Artikel 13 und 14 DSGVO
    Datenschutzerklärung zur Mitgliedschaft im Verein Bürger & Polizei 
     

  • Hilfe-Inseln für Kinder

    >> mehr Infos



  • Dein Freund und Spender

    Werde auch DU Spender:in …

    Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des Hessischen Bereitschaftspolizeipräsidiums ist uns, neben der Freude über den festlichen Anlass, eines ganz besonders wichtig: Unsere Berufung ist es, anderen Menschen zu helfen!

    Daher haben wir uns zu dieser Online-Aktion entschlossen, um gemeinsam auf das Thema Blutkrebs aufmerksam zu machen. Mit Hilfe der Bürgerinnen und Bürger wollen wir möglichst viele neue potenzielle Stammzellspender:innen motivieren, sich bei der DKMS registrieren zu lassen.







  • Vortrag "MAXimal mobil bleiben - mit Verantwortung" von KHK Peter Hoffmann und PHK Jörn Metzler

    Die Gruppe "Generation 50plus-aktiv" an der Bergstraße nahm das Thema "Mobilität der Senioren" an und lud die Mitglieder der Gruppe zu einer Informationsveranstaltung mit dem Titel "Maximal mobil bleiben…" ein. Die Veranstaltung fand am Mittwoch, den 11.10.2017, im Haus am Maiberg in Heppenheim statt. An der Veranstaltung nahmen 35 Seniorinnen und Senioren teil.

    Die Gruppe ließ sich bei der Veranstaltung von KHK Hoffmann und PHK Metzler über die Verkehrspräventionsaktion für Seniorinnen und Senioren "Aktion MAX-MAXImal mobil bleiben" informieren. Die Aktion wurde von der Landespolizei Hessen entwickelt, um älteren Menschen zu vermitteln, wie maximale Mobilität bei größtmöglicher Verkehrssicherheit verantwortungsvoll zu erreichen ist.

    Die Referenten Hoffmann und Metzler betonten, dass die Leistungsfähigkeit mit zunehmendem Alter nachlässt und dies Auswirkungen auf die Sicherheit im Straßenverkehr hat. Sie gaben Tipps für Verhaltensweisen, die eine verantwortungsbewusste Teilnahme am Straßenverkehr fördern.