.



  • Das Präventionsprojekt
    "SchleuderDRAMA"



  • Die gemeinsame Verkehrssicherheitskampagne "Runter vom Gas!" des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR)

    >> mehr Infos

  • Unterstützen Sie unsere Arbeit!
    Unterstützen Sie unsere Arbeit!
    Haben wir Ihr Interesse für die Ziele und die Arbeit
    des Vereins Bürger und Polizei Bergstraße e.V. geweckt?
    Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Mitgliedschaft-Aufnahmeantrag:
    Natürlich geben wir Ihnen gerne weitere Informationen.
    Schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns einfach an:
    (06252-706-233)
     
    Informationspflichten nach Artikel 13 und 14 DSGVO
    Datenschutzerklärung zur Mitgliedschaft im Verein Bürger & Polizei 
     

  • Hilfe-Inseln für Kinder

    >> mehr Infos


  • Der Präventionspreis 2013

    Der Verein „Bürger und Polizei“ zeichnet Menschen mit Zivilcourage aus

    Die diesjährige Verleihung des Präventionspreises durch den Verein „Bürger und Polizei“ fand im Programm der ersten kreisweiten Präventionswoche einen passenden Rahmen.


    Zu Ehrende und eine Vielzahl von Vereinsmitgliedern und Netzwerkern hatten sich dazu in der neuen Aula des Heppenheimer Starkenburg-Gymnasiums eingefunden, herzlich begrüßt vom Vorsitzenden, Kreistagsvorsitzenden Werner Breitwieser sowie dem Leiter der Polizeidirektion Bergstraße, Polizeidirektor Jörg Kasper.

    Ziel des vor 18 Jahren vom damaligen Polizeidirektor Ludwig Götz initiierten Vereins mit seinen derzeit über 100 Mitgliedern ist es, Beiträge zur Erhöhung von Sicherheit und Lebensqualität der Kreisbevölkerung zu leisten, Kriminalitätsursachen festzustellen und gemeinsame Lösungswege zu suchen, polizeiliches Handeln transparent zu machen. Auch die gemeinsame Arbeit an Projekten und Programmen füreinander und miteinander steht im Mittelpunkt.

    Zivilcourage ist gefragt, so der Bergsträßer Polizeichef Jörg Kasper. Das dafür notwendige Rüstzeug wird in den Angeboten des Vereins vermittelt. Besonders engagiert im Bereich der Schüler und Jugendlichen ist Jugendkoordinator Peter Hofmann bei der Polizeidirektion Bergstraße, dem Breitwieser und der Kreisbeigeordnete Matthias Schimpf besonders dankten.

    Peter Hofmann übernahm dann auch die Vorstellung der Projekte, mit denen vor Ort Informationen vermittelt werden. Mit dem Projekt „SchleuderDrama“ werden Jugendliche der zehnten und elften Jahrgangsstufe sowie Berufsschüler für die Gefahren und Folgen eines Verkehrsunfalls sensibilisiert und die Übernahme persönlicher Verantwortung für sich und andere gefordert.

    Großen Zulauf verzeichnet das Präventionsprojekt „Couragisten“ bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. 350 Personen wurden darin bereits ausgebildet, bei der Veranstaltung traten sie auch persönlich in Aktion. Neuestes Präventionsprojekt ist der Einsatz einer Polizeipuppenbühne, mit der die Akteure Karl Jungmann und Ulrike Münch in Kindertagesstätten und Grundschulen den Kindern bestimmte Verhaltensweisen im Umgang mit Gefahren vermitteln wollen. Eine Kostprobe in bester Mundart lockerte das Programm der Feier auf und erhielt großen Beifall, bevor die Sieger des Präventionspreises 2013 für ihre gezeigte Zivilcourage mit Plakette und Urkunde ausgezeichnet wurden.

    Die Groß-Rohrheimerin Bianca Kasic, die durch ihr beherztes Eingreifen bei einem Badeunfall im Baggersee einem jungen Nichtschwimmer das Leben gerettet hat, erhielt als Erste eine Auszeichnung. Die Laudatio hielt der Lampertheimer Polizeichef Thomas Bauer. Als Vertreter der Gemeinde Groß-Rohrheim überreichte Georg Friedrich Menger Präsente. Viernheims Stadtbrandinspektor Helmut Büchler würdigte die Jugendlichen Johannes Kohl, Steffen Niebler, Amanda Wetzel, Nico Funk, Marco Fettel, Felix Knapp und Celina Baumgärtner, die sich als Ersthelfer und Retter bei dem Brandunfall einer älteren Frau engagierten. Schließlich wurden Andrea Becker und Jörg Zimmermann aus Weiterstadt für ihre Hilfsbereitschaft nach einem Unfall auf der A 5 bei Bensheim gewürdigt.

    Musikalisch abgerundet wurde das Programm durch die Lorscher Band Marvin Skondo, Maike Schad und Christopher Fecher.